Abteilung Skisport

Skifoan is des leiwandste...

Sponsoren unterstützen die ehrenamtliche Jugendarbeit der Mitterdorfer Skiabteilung
Die rührige Skiabteilung der SpVgg Mitterdorf war und ist darauf bedacht den Kindern im frühen Alter das Skifahren näher zu bringen. Um geeignete Verhältnisse vorzufinden, ging es meistens Richtung Bayerischer Wald. Doch auch hier

ließ in letzter Zeit bedingt durch den Klimawandel die weiße Pracht auf sich warten oder war sogar Mangelware.

Diese missliche Lage, den Kids keine Möglichkeit für den Skikurs zu bieten zu können, trieb Abteilungsleiter Klaus Strahl schon lange um.“ Skifahren im Sommer und ohne lange Anreise. So reifte die Idee mit den textilen Skimatten zur Durchführung eines „Matten-Skikurses“ für die 4 bis 8-jährigen Kinder“, erläuterte Strahl beim Ortstermin.

Am Hang neben dem „Peilsteiner“ Feuerwehrgerätehaus legten die Mitglieder der Ski-Abteilung auf einer steinfreien Fläche 80 m² Matten zu einer zwanzig Meter langen Piste aus, die eine „schneenahe“ Oberfläche bietet. Zusätzlich wurden noch an den Rändern Aufstiegshilfen angefügt. Dreizehn Kinder durften unter der Anleitung von Amelie Hölzl, Andrea Hierl und Markus Lickl bei ihren ersten Versuchen auf Skiern die Kunststoff-Piste einweihen und hatten mächtig Spaß dabei.

Die Anschaffung der Skimatten belastet das Vereinskonto mit knapp 9000 Euro und so freute sich Spartenleiter Strahl, dass er zur Primäre einige Gäste begrüßen konnte. Filialdirektor Andreas Lorenz und Finanzberaterin Jessica Betz von den Sparkassen im Landkreis Cham, Regionaldirektor Michael Simml von der Raiffeisenbank Chamer Land, Geschäftsstellenleiter Rainer Schmid von der Volksbank Straubing, Bürgermeisterin Alexandra Riedl, Sportheim Mitterdorf, SpVgg Mitterdorf Abt. Jugend sowie ein weiterer ungenannter Gönner unterstützen mit ihren Spenden die ehrenamtliche Jugendarbeit der Mitterdorfer „Brettlfreunde“ und füllen das finanzielle Loch in der Vereinskasse wieder etwas auf.

Alle waren sich einig, dass dies eine tolle Sache sei. „Als Verein sehen wir uns auch in einer Vorbildfunktion und möchten durch die ökologische Nachhaltigkeit dieser Aktivität ein Zeichen setzen“, betonte Strahl. Mit diesem Angebot möchte man den Kindern die Möglichkeit bieten den Skisport kennenzulernen und auszuprobieren und durch die Durchführung „vor der Haustür“ bei Schneemangel nicht enttäuschen zu müssen.

Strahle dankte allen für die großzügigen Spenden und der FFW Regenpeilstein, das Feuerwehrgerätehaus bei den Skikursen als „Unterschlupf“ nutzen zu dürfen.

Foto und Text: Reinhard Schreiner

Skisport-Termine

Keine Termine

Jetzt Mitglied werden!

Hier geht's zum Beitrittsformular!

Änderungen Ihrer Daten können Sie uns hier mitteilen: Datenänderung!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen