Abteilung Skisport

Skifoan is des leiwandste...

Fitness und Fortbildung im Blickpunkt, gesellschaftliche Aktivitäten

Damit die geplanten Fahrten sowie die Ski- und Snowboardkurse erfolgreich durchgeführt werden können sind die Verantwortlichen der Skiabteilung der SpVgg Mitterdorf auf die weiße Pracht angewiesen. Bei der Jahreshauptversammlung im Mitterdorfer Sportheim konnte Abteilungsleiter Klaus Strahl

neben dem „harten Kern“ auch 3. Bürgermeister Alfred Wittmann, das Ehrenmitglied der SpVgg, Max Böhm, sowie die stellvertretenden Vorsitzenden des Hauptvereins, Klaus Schwarzfischer und Reinhard Schreiner begrüßen.

In seinem Bericht wies der Spartenleiter auf zahlreiche Aktivitäten hin. Sportlich unterwegs waren die Brettlfreunde bei der OSV-Fortbildung, Techniklehrgang, Tagesfahrten nach Saalbach-Leogang und Kitzbühel, Kindertagesfahrt nach Hochficht und der Saisonabschlussfahrt nach Bad Hofgastein. Zum Skitestwochenende und der Skigymnastik waren noch die Ski- und Snowboardkurse zu organisieren. In Kooperation mit dem TB 03 Roding mussten die Kurse mangels Schnee auf ein Wochenende zusammengezogen werden, konnten aber dennoch erfolgreich durchgeführt werden. Kathrin Zollner legte die Übungsleitergrundstufe erfolgreich ab und wird fortan das Trainerteam unterstützen.

Gesellschaftlich waren die Skiclubmitglieder nicht minder aktiv. Sie beteiligten sich am Rodinger Christkindlmarkt sowie dem Kleinkaliberschießen der Waldeslust Schützen und stellten ein Team beim Gerümpelturnier der Fußballabteilung. Die beiden Ferienfreizeiten Schlauchbootfahren mit dem SC Wald und dem „Spiel ohne Grenzen“ für die Kids fanden guten Anklang und sollen nach Möglichkeit wiederholt werden. Mit dem traditionellen Skibasar wurde die Vereinskasse etwas aufgebessert.

Hinsichtlich der Finanzen vermeldete der Schatzmeister aufgrund der zufriedenstellend verlaufenen Aktivitäten einen positiven Kassenstand. Die Revisoren Max Böhm und Johann Preis bestätigten eine einwandfreie Führung der Bücher, sodass der Entlastung der Vorstandschaft nichts mehr im Wege stand.

Beim seinem Ausblick auf die Saison 2016/17 ging Klaus strahl kurz auf die Standardtermine ein und gab bekannt, dass vom 18.-20. November ein günstiges Jugendwintercamp mit Technikkurs angeboten wird. Bei einem erneuten schneearmen Winter im Bayerischen Wald, wird man mit den Skikursen ins Skigebiet Hochficht ausweichen. In naher Zukunft werden Leibchen, Steigteppiche und zwei Schlauchboote angeschafft und die Ausstattung mit Trainingsanzügen ist angedacht.

Abschließend dankte Strahl allen Übungsleitern und den Mitgliedern der Vorstandschaft für die sehr gute Zusammenarbeit während der letzten Saison. Ein besonderes Lob hatte er für die Sportheimpächter Rita und Dieter Gleixner. „Sie unterstützen unsere Abteilung immer mit Rat und vor allem tatkräftig. Auch die Bewirtung ist immer vorzüglich“, betonte Strahl.

 Foto und Text: Reinhard Schreiner