Abteilung Fussball

Des Runde muaß in´s Eckige ...

Drei Tage hat der Sportplatz der SpVgg Mitterdorf einem Ameisenhaufen geglichen. Knapp 70 Kinder, Eltern und Betreuer tummelten sich beim Wilde Kerle Fußballerlebnis der proSport GmbH aus Bad Aibling auf dem Sportgelände. In Anlehnung an den Kinderfilm aus 2003, bei dem der „Dicke Michi“ mit seinen „Unbesiegbaren“ gegen die „Wilden Kerle“ um die Vorherrschaft auf einem Bolzplatz spielt, ist dieses Fußballerlebnis konzipiert. An den Trainingstagen sollen auch Teamgeist, Respekt, Freundschaft und Zusammenhalt gefördert werden.Nach dem Aufbau der „Base“, der Begrüßung durch Moderator Janis Deeken und der Einkleidung mit dem Wilde-Kerle-Dress startete sofort das Training und an den Stationen „Hexenkessel“, „Wilder Wald“ und „Geheimhalle“ waren Aufgabenstellungen zu erfüllen, um am Ende in den Reigen der „Wilden Kerle“

aufgenommen zu werden. Präzision wurde von Fußballkids beim „Zauberschuss“ gefordert und bei der Station „DampfHammerHart“ wurde die Schussgeschwindigkeit gemessen. So mancher Bambini-Spieler hatte einen richtigen „Bums“ drauf.Nach den Übungseinheiten legten die Kinder beim Mini-EM-Turnier in der BravoSport-Arena und Intersport-Arena richtig los und waren in ihrem Element. Zu Beginn der jeweiligen Partien wurde die Nationalhymne eingespielt und sorgte bei manchem Teilnehmer für leichte Gänsehaut.Am Abschlusstag folgte das „Wilde Spielefest“ und das Spiel um den „Teufelstopf“, bei dem die Kinder gegen die Eltern antraten und als klarer Sieger hervorgingen.Zum Abschluss des „Wilde Kerle Camps“ dankte Moderator Janis Deeken der Spielvereinigung für die Unterstützung und den Eltern, dass sie ihren Kindern dieses Fußballerlebnis ermöglicht haben.Bernhard Preis von SpVgg hatte das „Camp“ nach Mitterdorf geholt und bezeichnete die drei Tage einfach nur mit „Wahnsinn“. „Tolle Organisation, super Moderation, super Helferteam – einfach nur Wahnsinn.“ Sein Dank galt allen, die zum Gelingen des „Wilde Kerle Camps“ beigetragen haben, insbesondere den Unterstützern im Hintergrund sowie Joseph Späth und dem Maskottchen „Tobi“, das für die Kinder Eintrittskarten für Tobi Welt verteilte. Neben der kompletten Ausrüstung durften die Kinder auch die Wilde-Kerle-Erinnerungsmedaille mit nach Hause nehmen.InfoWer eine Foto-CD vom Camp möchte, soll sich unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.